Wellensittiche

sind keine Spielzeuge

Über mich

Wie bin ich überhaupt zu Wellensittiche gekommen

Hallo,

 

ich bin Sandra (1979) und wohne in Wuppertal mit meinem kleinen Schwarm von Wellis zusammen. :-)

 

Meine Zuneigung zu den Wellis fing mit ca. 13 Jahren an. Seitdem wollte ich schon immer Wellis haben. Damals war es einer, später waren es zwei die immer ganz oben auf meiner "Wunschliste" *g* standen. Aber ich habe leider nie welche bekommen.

 

Als ich 17 Jahre alt war, ist den Eltern eines Freundes von mir ein Wellensittich-Weibchen zugeflogen. Auf die Anzeige, dass ein Wellensittich gefunden wurde, hatte sich keiner gemeldet und somit hatte die Henne ein neues Zuhause. Mit ihr begann alles. Ich hatte sie Speedy getauft.

 

Sie blieb nicht lange alleine. Habe ihr, nachdem klar war, dass ich sie behalte, einen Partner hinzugekauft. Kim zog ein.

Ein Jahr verging, als Speedy sehr krank wurde und auch der Tierarztbesuch nicht mehr helfen konnte. Das hatte mich damals ziemlich mitgenommen und es verging etliche Monate bevor ich wieder einen zweiten Welli dazukaufte. Als dann auch noch mein zweiter Welli, Kim, an einer Kehlkopfentzündung starb bin ich ins schwanken gekommen, ob ich Überhaupt noch einen neuen Welli haben möchte...

Zu dieser Zeit habe ich einen Arbeitskollegen kennengelernt (der hinterher mein Lebensgefährte wurde :-) ), dem ich meine Zweifel erzählt habe. Er bot sich an, meinen übriggebliebenen Welli aufzunehmen. Als es dann aber so weit war, hab ich nen Rückzieher gemacht... und da fing die ganze Geschichte erst richtig an.

 

Ich zog wenig später zu ihm ein. Zu diesem Zeitpunkt dann wieder mit zwei Wellis... Wir haben das ganze Wohnzimmer in einen kleinen Zoo verwandelt. Überall hingen kleine Spielplätze an den Wänden.

Später hatten wir mal zwei Katzen in Urlaubsvertretung gehabt (Vögel natürlich sicher im Schlafzimmer geschützt). Da leider Wellis heutzutage nicht alle mehr so alt werden, meine auch nicht mehr zahm waren, war es sehr verlockend sich eine Schmusekatze ins Haus zu holen. Mein Lebensgefährte stimmte, unter der Bedingung die Vögel in Sicherheit zu bringen, ein. Also schmiedete ich Pläne für eine Zimmervoliere die ich kurz drauf dann auch, mit Hilfe von ihm, umsetzte. Nun hatten wir eine recht große Voliere mit zwei Wellis drin... sah sehr trustlos aus... wenig später hatten wir dann 4 - war ja nicht mitanzusehn ;-). Unser Kater Blacky zog kurz danach ein.

Als später dann einer von den Wellis starb wollten wir eigentlich nur einen neuen dazu holen. Aber wir konnten uns nicht entscheiden und somit haben wir statt einen, drei mitgenommen. Platz war ja reichlich da. Und somit wurden es dann 6 Wellis.

 

- Vielen Dank, dass du das alles mitgemacht hast! -

 

Nach unserer Trennung habe ich mir eine neue Wohnung gesucht und mir noch eine zweite Katze, Sammy, aus dem Tierheim dazu geholt. Ich fing an durch Internet-Inserate mit dem Motto "Biete Wellis ein neues Zuhause" immer wieder mal neue aufzunehmen. Im Juni 2003 hatte ich meine zweite Voliere gebaut und meine Alte verkauft. Dadurch dass sie noch etwas an Größe gewonnen hat, wurde auch hier wieder inseriert.

 

Mein Schwarm besteht heute meistens zwischen 14-20 Wellis. Bis heute nehme ich immer wieder mal Wellis auf.

 

 

Sandra

 

© wellishomepage.de | Design: Sandra | Besucherzahl:

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials, auch auszugsweise, auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Die Seite wird geladen...