Wellensittiche

sind keine Spielzeuge

Verhalten eines Wellensittichs

Was macht er da?

Verhaltens-Dolmetscher

Wellensittiche teilen uns mit ihrer Körpersprache vieles mit.

Die typische Schlafstellung.

Sollte der Vogel nur noch schlafen, könnte er auch krank sein.

Wellensittiche lieben das Knabbern. Bietet ihnen viel Spielraum mit Kork und Ästen.

Wenn der Sittich Kopf und Schnabel an einem Ast reibt, entfernt er somit Futterreste aus dem Gefieder am Kopf, oder er krault sich selber.

Wenn der Vogel zahm ist, kann man versuchen ihn mit dem Finger zu kraulen.

Wenn ein Weibchen den Kopf unter den Schnabel vom Männchen steckt, will es gefüttert oder gekrault werden. Das Schmusen vertieft die Partner­bindung.

Das Männchen füttert das Weibchen während der Brutzeit.

Wenn das Weibchen beim Schnäbeln den Kopf nach hinten und den Schwanz nach oben beugt kann das Liebesspiel beginnen.

 

Wenn sie brüten dürfen, stellt ihnen einen Brutkasten auf.

 

Wenn der Sittich mit dem Schnabel unter den erhobenen Flügel pickt, putzt er sich.

Nach dem schlafen räkeln sie sich, indem sie  Fuß und Flügel nach hinten ausstrecken.

 

Die Vögel verbringen täglich mehrere Stunden mit der gründlichen Körperpflege, dabei knabbern und kratzen sie im Gefieder.

 

Kratzen ist ein normales Verhalten, wenn's mal juckt. Sollte sich ein Vogel viel mehr als sonst kratzen, sollte der Arzt ihn auf Parasitenbefall untersuchen.

Wenn ihr mehrere Vögel habt, bietet genügend Platz beim Futter für alle. Somit vermeidet ihr Futterneid.

Wenn der Sittich die Flügel ausstellt, ist ihm warm und sorgt somit für Abkühlung. Es kann sein, dass er sehr viel geflogen ist. Bietet ihnen Ausweichmöglichkeit in den Schatten.

Es kann aber auch ein Zeichen von Angst sein.

 

Putzaktion

vorgeführt von Jack

Das bin ich, Jack!

Ich werde euch jetzt mal zeigen, wie Man(n) sich richtig rausputzt...

 

Als erstes kommen die Flügel dran...

Jede einzelne Feder!

 

Auch die Schwungfedern...

 

Unter den Flügeln...

Bis in die Spitzen!

 

So... weiter im Text...

 

Danach die Füße.

 

Ein bisschen Fett holen und weiter im Text...

 

Auch am Ring muss geputzt werden...

 

"Was macht denn der die ganze Zeit? Mann... und da sagt einer die Frauen sind so eitel!"

... die Füße müssen ja auch sauber werden!

 

So... das gleiche dann auf der anderen Seite wiederholen...

 

Nun kommen die Brustfedern an die Reihe...

 

... ein bisschen rumwuseln...

 

"Das steckt an..."

 

Ups, da hab ich doch noch was übersehen.

 

Jetzt noch der andere Fuß.

 

Noch schnell den Kopf gekrault...

 

Ahh... ja, das tut gut...

 

Am Kopf gekratzt...

 

Und nun zu meiner Frau!

 

Wie komm ich denn jetzt hier weg?

 

Erst mal umdrehen...

 

So... und nu...

 

kuscheln ;-)

© wellishomepage.de | Design: Sandra | Besucherzahl:

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials, auch auszugsweise, auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Die Seite wird geladen...